Kooperationen

Kulturstrolche

  • Seit einigen Jahren beteiligt sich unsere Schule an dem „Kulturstrolche“-Projekt und ermöglicht so den Kindern einen frühen Zugang zu verschiedenen Kultursparten und Kulturorten (Theater, Musik, Literatur, Medien, Geschichte, Kunst, Tanz, …) in ihrer Umgebung. Das Projekt beginnt jeweils im zweiten Schuljahr und setzt sich bis zum Ende der Grundschulzeit fort. „Die ‚Kulturstrolche‘ stehen für Entdeckerfreude, Schaffensdrang und ermöglichen den Blick hinter die Kulissen von Kunst und Kultur ganz unabhängig von den Ressourcen und Interessen des Elternhauses. Im Klassenverbund und in Begleitung der Lehrkräfte lernen Kulturstrolche auf spielerische Art und Weise die verschiedenen Kultursparten mit ihren Kulturorten und Kulturschaffenden kennen. Sie begegnen Künstler*innen und erfahren, wie vielfältig Kunst und Kultur sein können.“ (Kulturstrolche-Programm, Stadt Meschede)


 

Kirchengemeinden

  • Christliche Werte und Normen sind uns besonders wichtig. Ebenso ist uns die Begegnung der Gläubigen unterschiedlicher Religionen eine große Herausforderung. Zur Überwindung von Unwissenheit und gegenseitigen Vorurteilen ist es wichtig, vertrauensvolle zwischenmenschliche Beziehungen zu schaffen. Das Miteinander im Alltag und das gemeinsame Lernen führen dazu, den jeweils anderen in seiner Andersartigkeit wahrzunehmen und zu achten. An unserer Schule sorgen wir dafür, dass niemand wegen seiner Herkunft oder wegen seines Glaubens diskriminiert wird. Wir wollen vertrauensvoll und offen mit anderen Glaubensgemeinschaften im Dialog stehen und arbeiten. Unsere Schülerinnen und Schüler besuchen zu verschiedenen Gelegenheiten Gottesdienste in der katholischen Pfarrkirche St. Walburga oder in der evangelischen Christuskirche in Meschede. Auch zu unterschiedlichen Moscheen stehen wir in Kontakt, unterstützen ihre Angebote, wie z.B. die besondere Einschulungsfeier und besuchen sie auch im Rahmen des Religionsunterrichts.


 

JeKits

  • „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein kulturelles Bildungsprogramm in Grund- und Förderschulen des Landes Nordrhein-Westfalen, an dem die Schule unter dem Regenbogen seit mehreren Jahren teilnimmt. An unserer Schule haben wir den Schwerpunkt auf die „Instrumente“ im Rahmen dieses Programms gelegt. Somit ist die Musikschule des Hochsauerlandkreises ein wichtiger Kooperationspartner geworden, der einige Kinder die gesamte und alle anderen Kinder zumindest einen Teil ihrer Grundschulzeit begleitet. Das erste JeKits-Jahr (JEKITS1) bietet eine musikalische Grundbildung für alle Kinder im Bereich des gemeinsamen Musizierens, die Schüler*innen machen hier grundlegende Erfahrungen im Singen, Tanzen und Instrumentalspiel. Ab dem zweiten JeKits-Jahr (JEKITS2 und folgende) wird auf den Inhalten aufgebaut. Der Unterricht ist von nun an freiwillig, findet außerhalb der regulären Stundentafel statt und bedarf einer Anmeldung durch die Eltern. Durch den gewählten Schwerpunkt „Instrumente“ erhalten die Kinder an unserer Schule nun das Angebot, vergünstigt Instrumentalunterricht durch Lehrkräfte der Musikschule zu nehmen. Der Unterricht findet einmal wöchentlich in einer Kleingruppe in der Schule statt. Zusätzlich treffen sich alle JeKits-Kinder (ab dem zweiten Schuljahr) einmal pro Woche im Orchester und proben zusammen mit den anderen Instrumentalgruppen. Besonders motiviert zeigen sich diese Schülerinnen und Schüler während ihrer Auftritte bei Schulveranstaltungen oder verschiedenen Aktivitäten im Jahreskreis (Vorspiel beim Treffen vor den einzelnen Ferien, Sankt Marin, Instrumentenvorstellung für die ersten Klassen, …), wenn sie mit ihren Instrumentalgruppen oder gemeinsam als Orchester ihr Können einer breiten (Schul-)Öffentlichkeit präsentieren können.


 

Brandschutzerziehung 

  • In Kooperation mit der Feuerwehr findet jährlich – passend zum jeweiligen Thema im Sachunterricht des vierten Schuljahres – die Brandschutzerziehung statt.


 

Verkehrs- und Mobilitätserziehung 

Die Verkehrs- und Mobilitätserziehung ist eine wichtige Aufgabe unserer Schule. Hierbei ist die Zusammenarbeit mit der Polizei und den Eltern besonders wichtig. Um möglichst viele Aspekte im Verlauf der Grundschulzeit zu berücksichtigen, haben wir in allen Jahrgängen Schwerpunktthemen hierzu verankert.

Verkehrsbühne

Gleich zu Beginn des 1. Schuljahres erhalten die Kinder auf spielerische, unterhaltsame Weise durch den „Verkehrszauberer“ einen Einstieg in diese Thematik. Hier steht vor allem das richtige Verhalten im Straßenverkehr im Vordergrund.

Radfahrausbildung

Die Radfahrausbildung findet zu Beginn des 4. Schuljahres statt. Im Vorfeld wird das sichere Fahren auf dem Schulhof im Klassenverband trainiert, bevor es dann unter Leitung der Polizei im öffentlichen Straßenverkehr geübt wird. Hier sind wir besonders auf die Unterstützung der Eltern und anderer freiwilliger Helfer*innen angewiesen. Eine Vor- und Nachbereitung der Radfahrausbildung findet im Sachunterricht statt.

Stadtbücherei

Im Rahmen des Projektes "Bildungspartner NRW – Bibliothek und Schule" arbeitet unsere Schule schon seit vielen Jahren mit der Stadtbücherei Meschede zusammen. Ziel der Kooperation ist es, bei allen Kindern die Freude und das Interesse am Lesen zu wecken bzw. zu steigern.

Besuch der Stadtbücherei, Klasse2

So besuchen die Schüler und Schülerinnen des zweiten Schuljahres zusammen mit ihrer Klassenlehrerin oder ihrem Klassenlehrer an einem Vormittag die Stadtbücherei. Sie lernen die Räumlichkeiten kennen und gehen vor Ort auf Entdeckungsreise. Mit entsprechender Erlaubnis der Eltern können sich die Kinder einen Leseausweis anfertigen lassen und schon an diesem Tag ein Buch ausleihen. 

Autorenlesung in der Schule, Klasse 3

Die im dritten Schuljahr stattfindende Autorenlesung soll die bisher schon gewachsene Lesemotivation noch weiter vertiefen, indem die Kinder einen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin persönlich kennenlernen, Fragen stellen können, sich mit den Werken auseinandersetzen etc. 

Vorlesewettbewerb, Klasse 4 

Im vierten Schuljahr findet dann der Vorlesewettbewerb an allen städtischen Grundschulen im Stadtgebiet statt. Erst legen die einzelnen Klassen ihre besten Leser bzw. Leserinnen fest und dann wird der Schulsieger durch eine Jury in der Schule ermittelt. Der Sieger oder die Siegerin vertritt dann die Schule unter dem Regenbogen, wenn der beste Vorleser oder die beste Vorleserin im Stadtgebiet ermittelt wird. 

Ferienaktionen der Stadtbücherei 

Gerne werben wir bei unseren Schülerinnen und Schülern für die Ferienaktionen der Stadtbücherei, bei welchem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf vielfältige Weise mit dem Medium „Buch“ auseinandersetzen können. 


 

Zahngesundheit / Gesundheitsamt 

Das Thema „Zahngesundheit“ ist ein Bestandteil des Sachunterrichts und wird ergänzt durch den Besuch einer zahnmedizinischen Fachangestellten, die Aufklärung zur richtigen Mundhygiene und zur zahngesunden Ernährung leistet. Des Weiteren findet jährlich eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung durch das Gesundheitsamt statt.

Theaterpädagogische Werkstatt 

Eine weitere wichtige Aktion im Schuljahresplan ist im zweijährigen Rhythmus die „Nein-Tonne“ für die Schuleingangsphase und das Präventionsprogramm „Mein Körper gehört mir“ der theaterpädagogischen Werkstatt für die dritten und vierten Schuljahre. Die Schülerinnen und Schüler werden hier dafür sensibilisiert, was eigene körperliche Grenzen sind, wie sie diese schützen und was sie bei Überschreitungen (auch bei sexueller Gewalt) tun können. 

©Schule unter dem Regenbogen. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.